www.isb.bayern.de
Newsletter für Lehrkräfte aller Fächer und weitere an der Leseförderung Interessierte
Inhaltsverzeichnis
  1. #lesendaheim
  2. Buchbesprechungen auf #lesen.bayern bieten nun noch mehr
  3. Projekt „Sprache im Fach“ zum Nachlesen
  4. Was ist und wie geht digitale Leseförderung?
  5. Gütesiegel Treffpunkt Schulbibliothek – Fit in Medien!
  6. Nominierungen Deutscher Jugendliteraturpreis 2020
  7. vorlesen.zuhören.bewegen: Fortbildung zum Welttag des Buches
  8. „Literatur und politische Bildung – Kreative Ansätze für die Schule“
1. #lesendaheim
Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, sind derzeit bayernweit alle Schulen geschlossen und es gelten strenge Ausgangsbeschränkungen. Was also tun, wenn zum Beispiel Treffen mit Freunden nicht mehr möglich sind?
Wir greifen zum Buch und wollen wissen: Was liest Bayern gerade? Unter den Hashtags #lesenbayern und #lesendaheim können Schülerinnen und Schüler (ab 13 Jahren, hierzu twitter-Nutzungsrichtlinien beachten!), Lehrkräfte und Eltern tweeten, was sie gerade lesen (privat oder auch im Rahmen eines Unterrichtsprojektes; um die Rechte der Verlage nicht zu verletzen, werden keine Buchcover fotografiert) – kreative Ideen sind also gefragt!
mehr Informationen
2. Buchbesprechungen auf #lesen.bayern bieten nun noch mehr
Ein reichhaltiger und vielfältiger Schatz verbirgt sich auf der Seite der Buchbesprechungen aktueller Kinder-, Jugend- und (junger) Erwachsenenliteratur im Portal. Nicht nur visuell sind die Rezensionen seit einigen Wochen durch das Abbilden der zugehörigen Buchcover ansprechender gestaltet, sie bieten mit z. T. verlinkten Leseproben der Verlage und Direktlinks zu weiteren von der/dem gleichen Autor/in besprochenen Titeln im Portal auch weitere Informationen und Inspiration.
mehr Informationen
3. Projekt „Sprache im Fach“ zum Nachlesen
Das Projekt „Sprache im Fach“ der KU Eichstätt-Ingolstadt und der LMU München bietet einen Orientierungsrahmen für die LehrerInnenausbildung bzgl. der drei Fragen „Was ist sprachsensibler Unterricht?“, „Wie kann sprachsensibler Unterricht geplant werden?“ und „Wie kann Sprache zum Thema in allen Jahrgangsstufen werden?“. Die hier entstandenen 19 Artikel zu zentralen Begriffen des sprachsensiblen Unterrichts von „Alltagssprache“ bis „Scaffolding“ bieten wir nun auch im Portal #lesen.bayern zum Nachlesen an.
mehr Informationen
4. Was ist und wie geht digitale Leseförderung?
Diese Frage beschäftigt Schule und Forschung – das Portal #lesen.bayern fasst neue wissenschaftliche Erkenntnisse wie die der Stavanger Erklärung zur Zukunft des Lesens zusammen, bietet erste Methoden zum Arbeiten mit digitalen Texten und zeigt Möglichkeiten für den Umgang mit digitalen Tools im Unterricht, die das Lesen unterstützen. Hier hören Sie auch zwei Interviews zum digitalen Lesen.
mehr Informationen
5. Gütesiegel Treffpunkt Schulbibliothek – Fit in Medien!
Bereits im letzten Newsletter haben wir es angekündigt: Künftig werden herausragende Schulbibliotheken für ihre Arbeit und ihr kontinuierliches Engagement in der Förderung der Lese-, Medien-, Recherche- und Informationskompetenz mit einem Gütesiegel ausgezeichnet. Der Bewerbungszeitraum läuft (bis März 2021), der Bewerbungsbogen steht zum Download bereit und wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen aller Schularten.
mehr Informationen
6. Sachbücher im Unterricht aller Fächer
Der Arbeitskreis für Kinder- und Jugendliteratur hat am 12. März die Nominierten für den diesjährigen Deutschen Jugendliteraturpreis, der im Herbst auf der Frankfurter Buchmesse verliehen werden wird, veröffentlicht. Zu finden sind die Titel in den Kategorien Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch sowie die Nominierten für die Sonderpreise hier.
mehr Informationen
Ankündigungen
Aufgrund der derzeitigen Lage im Hinblick auf Covid-19 können wir folgende Ankündigungen von Veranstaltungen nur unter Vorbehalt machen:
7. vorlesen.zuhören.bewegen: Fortbildung zum Welttag des Buches
Nach dem Bundesweiten Vorlesetag im Herbst steht mit dem Welttag des Buches am 23. April ein zweiter Tag im Kalenderjahr ganz im Zeichen des Lesens und Vorlesens. Vorlesen entführt in andere Welten, Zuhören ist spannend, gelesene Geschichten bewegen: Der dreitägige Lehrgang in Dillingen vom 15. bis 17. Juni 2020 greift den Dreiklang vorlesen.zuhören.bewegen auf und bietet ein vielfältiges Fortbildungsangebot zur Bücherauswahl, zu Möglichkeiten der Hörbucherstellung, Hörclubs und „Voice Acting – Wege zu einem lebendigen Vortrag“. Weitere Infos und Anmeldung über fibs.
mehr Informationen
8.„Literatur u. politische Bildung. Kreative Ansätze für die Schule“
Am 25. Juni veranstaltet das Netzwerk Leseförderung München einen Fachtag für Lehrkräfte aller Schularten mit dem Titel „Literatur und politische Bildung – Kreative Ansätze für die Schule“. Nach einem Impulsvortrag mit dem Titel „Freiheitlich-demokratische Selbstverteidigung – Gedanken zur Bedeutung von politischer Bildung in Zeiten der Verunsicherung“ können verschiedene Workshops besucht werden, u. a. der Workshop „Politische Bildung in der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur – ganz konkret im Unterricht“ des AK #lesen.bayern. Weitere Infos, auch zur Anmeldung, finden Sie hier.  
mehr Informationen
Wir wünschen Ihnen alles Gute, viel Freude beim Lesen und vor allem: Bleiben Sie gesund!
Ihre Christina Neugebauer und Nina Ruisinger
#lesen.bayern
Referentinnen für Leseförderung am ISB 
Impressum
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB)
Grundsatzabteilung
Schellingstr. 155, 80797 München
E-Mail: abt.ga@isb.bayern.de

Verantwortlich:
Direktorin Dr. Karin E. Oechslein

Die E-Mail-Adresse, von der dieser Newsletter versendet wird, dient ausschließlich der
Distribution und ist keine Kontaktadresse.

Bitte nehmen Sie möglichst direkt mit dem/der zuständigen Ansprechpartner/in Kontakt auf:
#lesen.bayern

Wenn Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.