Weiterentwicklung der Abschlussprüfung im Fach Mathematik (Realschule)

Im Zuge der Implementierung des LehrplanPLUS wird zum Schuljahr 2022/23 die Abschlussprüfung an bayerischen Realschulen weiterentwickelt. Für das Fach Mathematik bedeutet dies neben inhaltlichen Anpassungen auch Entwicklungen hinsichtlich Aufgabenformen, Prüfungsmodalitäten und zugelassenen Hilfsmitteln.
Die Abschlussprüfung im Fach Mathematik wird sich wie bisher aus zwei Teilen zusammensetzen, die Prüfungsdauer beträgt weiterhin 150 Minuten.

Der erste Teil (A) besteht wie bisher aus mehreren kürzeren Aufgaben. Neu ist dabei, dass sich die Prüfung im Teil A neben den bisherigen Themenbereichen (Funktionen, ebene Geometrie und Raumgeometrie) auch auf das Gebiet Daten und Zufall beziehen kann. Ebenfalls neu ist, dass dieser Prüfungsteil ohne Taschenrechner zu bearbeiten ist. Die Arbeitszeit für diesen Teil liegt bei 30 Minuten.

Der zweite Teil (B) besteht jeweils aus zwei kürzeren und zwei längeren Aufgaben. Die beiden längeren Aufgaben können sich auf die Themenbereiche Funktionen, ebene Geometrie und Raumgeometrie beziehen. In den beiden kürzeren Aufgaben können zudem Kompetenzen aus dem Gegenstandsbereich Daten und Zufall überprüft werden. Für die Bearbeitung von Teil B ist ein zugelassener Taschenrechner als Hilfsmittel erlaubt, die Arbeitszeit beträgt 120 Minuten.
 
Sowohl im Teil A als auch im Teil B darf eine zugelassene Formelsammlung verwendet werden.

Zur Vorbereitung auf die neuen Aufgabenformen werden am ISB sukzessive exemplarische Leistungsaufgaben für die Jahrgangsstufen 7 bis 10 sowie exemplarische Aufgaben für die weiterentwickelte Abschlussprüfung ab 2023 entwickelt. Die derzeit verfügbaren Dateien stehen auf dieser Seite zum Download bereit.
Ansprechpartner:
Michael Reisinger
Veröffentlicht:
August 2020
Fach:
Mathematik
Schulart:
Realschule
Bezug:
Die Materialien sind online verfügbar.
Herausgeber:
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung
Schellingstraße 155
80797 München