Neue Veröffentlichungen des ISB

Neue Handreichung "Gewässer entdecken"

Die neue Handreichung „Gewässer entdecken“ bietet Lehrkräften im Schwerpunkt Biologie zahlreiche praxiserprobte Unterrichtsmodule und einen fachlichen Überblick zu einheimischen Gewässerökosystemen. Schülerinnen und Schüler entdecken die biologische Vielfalt vor der Haustüre.

„Gewässer entdecken“ unterstützt Lehrkräfte bei der schulischen Umsetzung des Themas. Die Handreichung zeigt mit praxiserprobten Modulen Wege auf, wie schulnahe Gewässer im Freiland und im Klassenzimmer unterrichtlich behandelt und deren Wertschätzung bei den Schülerinnen und Schülern gefördert werden kann.

Die Materialien entstanden in Kooperation von ISB, der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) und der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL). 

UNESCO-Projektschulen in Bayern 2021

Neu erschienen: Die aktualisierte 4. Auflage der Handreichung zu den UNESCO-Projektschulen klärt auf über deren Netzwerk, ihre Struktur und Arbeitsweise sowie den Weg zur Anerkennung als UNESCO-Projektschule in Bayern.  Nachhaltige Projekte aus der Schulpraxis werden beispielhaft vorgestellt sowie Aspekte der Qualitätsentwicklung angesprochen.

UNESCO-Projektschulen orientieren ihr Schulleben innerhalb und außerhalb des Unterrichts an den Zielen der UNESCO, sind Impuls- und Ideengeber für ihre Region und darüber hinaus und werden so zu Leuchttürmen für globales Lernen: Sie bilden ein Netzwerk zur interkulturellen Bildung, das sich unter dem Leitgedanken einer Bildung für nachhaltige Entwicklung für eine Kultur des Friedens engagiert.

Neue Ausgabe "MSD konkret" zu ELECOK

MSD ELECOK - hinter dieser Abkürzung verbirgt sich ein flächendeckendes, schulartübergreifendes Beratungsangebot im Bereich der Kommunikation sowie der Körpermotorik: ELEktronische Hilfen und COmputer für Körperbehinderte.  Der Mobile Sonderpädagogische Dienst ELECOK richtet sich an Kinder und Jugendliche sowie deren Bezugspersonen.

Die neue Ausgabe aus der Reihe "MSD konkret"  informiert über das Beratungsangebot zu Unterstützter Kommunikation, Assistiven Technologien, Umfeldsteuerung und Adaptiertem Spielen. Über die angegebenen Kontaktdaten lassen sich die jeweiligen regionalen Ansprechpartner für das Beratungsangebot finden.

Handreichung "Mit Mut gegen Mobbing" neu aufgelegt

Die aktualisierte und erweiterte Neuauflage der Handreichung „Mit Mut gegen Mobbing“ möchte Schulen und Lehrkräfte aller Schularten dazu anregen, sich mit dem Thema Mobbing auseinanderzusetzen. Sie bietet Informationen und Handlungsstrategien zum Thema Mobbing.

„Mit Mut gegen Mobbing“ steht für professionelles Handeln in der Schule sowohl im präventiven als auch im interventiven Bereich. Ziel soll sein, sensibel hinzusehen, Mobbing entschieden und aktiv zu begegnen und dies gleichzeitig mit Werteerziehung, Vermittlung von Lebenskompetenzen und Verhaltenstraining zu verbinden. Die Broschüre gibt grundlegende Informationen zum Thema Mobbing, weist auf Unterstützungsangebote innerhalb der Schule sowie schulübergreifend hin und stellt konkrete Maßnahmen und Methoden der Prävention und Intervention vor.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich der Schulentwicklung. Dabei werden sowohl für Lehrkräfte als auch für Schulleitungen exemplarisch Anregungen zur Umsetzung von Mobbing-Prävention und Mobbing-Intervention an Schulen dargeboten. Der Anhang stellt Vorlagen bereit, die als Gesprächsleitfäden und zur Dokumentation bei Mobbingfällen dienen können. Außerdem wird auf im Internet vorhandene Materialien sowie weiterführende Literatur zum Thema Mobbing hingewiesen.

Als gedruckte Ausgabe kann die Handreichung über das Bestellportal der Bayerischen Staatsregierung kostenfrei bezogen werden: https://www.bestellen.bayern.de

Weitere Infos zum Thema "Cyber-Mobbing"

Zum Themenbereich "Cyber-Mobbing" bietet das mebis Infoportal zahlreiche Informationen, Hinweise und Materialien zum Einsatz im Unterricht und darüber hinaus.

Beim Cyber-Mobbing oder Cyber-Bullying werden die Zielpersonen über Handy oder Internet durch Text-, Bild- oder Videoinhalte verunglimpft, bloßgestellt, bedroht, gedemütigt oder durch permanente Belästigung bzw. durch Verbreitung von falschen Behauptungen gemobbt.

Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen: QmbS-Handbuch grundlegend überarbeitet

Mit Hilfe eines an pädagogischen Erfordernissen ausgerichteten Qualitätsmanagements lassen sich schulische Herausforderungen zielorientiert aufgreifen und strukturiert bearbeiten: Im neuen, grundlegend überarbeiteten QmbS-Handbuch werden die verschiedenen Bausteine erläutert, Arbeitsstrukturen und -prozesse beschrieben und Umsetzungsstrategien empfohlen, die sich in der Praxis bewährt haben.

QmbS wurde mit 17 Pilotschulen im Rahmen eines Modellprojekts der Stiftung Bildungspakt Bayern entwickelt und erprobt. Seit dem Schuljahr 2009/2010 wurde es nach und nach an allen staatlichen beruflichen Schulzentren in Bayern eingeführt und wird dort seither konsequent umgesetzt.

Im neuen QmbS-Handbuch werden die vielfältigen praktischen Erfahrung der QmbS-Teams vor Ort, der QmbS-Beraterinnen und -Berater, der Schulleitungen und der Schulaufsicht mit diesem Qualitätsmanagementsystem aufgearbeitet und konzeptionell zusammengefasst. 

Infohefte Werken für die 8. Klasse Realschule zum LehrplanPLUS

Schülerfreundlich gestaltet und reich illustriert:
Zu den Lernbereichen Holz, Metall und Kunststoff im Fach Werken an der Realschule sind in diesem Schuljahr neue Infohefte zum LehrplanPLUS für die 8. Jahrgangsstufe erschienen.

Die drei Infohefte decken alle prüfungsrelevanten Inhalte zu den Kompetenzen des Profilfaches Werken ab. Die Gliederung in den Heften entspricht dem LehrplanPLUS. Wichtige Hintergründe und Zusammenhänge werden ggf. auch vertieft erläutert, um Wissen zu vernetzen.

Mit den Infoheften kann im Unterricht gearbeitet werden, sie eignen sich aber auch zum Nachholen, Wiederholen und Lernen zu Hause. Das Arbeiten damit stellt sicher, dass die Schülerinnen und Schüler in umfangreicher Form Kenntnis über alle lehrplan- bzw. prüfungsrelevanten Inhalte erwerben.

Es empfiehlt sich, zusätzlich zu den vorliegenden Infoheften, die umfassenden kompetenzorientierten, illustrierenden Aufgaben und Materialien zum LehrplanPLUS sowie das Prüfungsarchiv mebis für den Unterricht zu nutzen. Für die Erhebung von Leistungsnachweisen gilt grundsätzlich der LehrplanPLUS.

Neue Ausgabe "MSD konkret" zum Förderschwerpunkt Sprache

Von welchen Maßnahmen profitieren Schülerinnen und Schüler mit dem Förderbedarf Sprache? Welche Unterstützungsmöglichkeiten stehen den Betroffenen zur Verfügung? Wer kann helfen?

In der Reihe "MSD konkret" ist nun eine neue Ausgabe mit ausführlichen Informationen zum Förderschwerpunkt Sprache erschienen. Diese gibt einen Überblick über Hinweise zur Diagnostik, Erziehung und Unterricht im Förderschwerpunkt Sprache sowie zur Zusammenarbeit mit dem Mobilen Sonderpädagogischen Dienst.

Leitfaden "Zeugnisse in der Grundschule"

Mit der Einführung des LehrplanPLUS in der Grundschule zum Schuljahr 2014/2015 wurden die Zeugnisformulare entsprechend angepasst und die Möglichkeit geschaffen, das Zwischenzeugnis durch ein dokumentiertes Lernentwicklungsgespräch (LEG) zu ersetzen. Seit dem Schuljahr 2020/2021 kann auch das Jahreszeugnis der Jahrgangsstufen 1 bzw. 3 durch ein LEG ersetzt werden und die Zeugnisformulare wurden weiterentwickelt.
Diese Neuerungen garantieren auch künftig eine qualitätsvolle Leistungsrückmeldung und tragen zu einer zeitlichen Entlastung der Lehrkräfte bei.

Der Leitfaden "Mehr Lernentwicklungsgespräche und schlankere Zeugnisse für die Grundschülerinnen und Grundschüler in Bayern" fasst alle Neuerungen kompakt zusammen und gibt Hinweise für die konkrete Gestaltung der Zeugnisse bzw. die Durchführung von Lernentwicklungsgesprächen.

Für den Umfang der Zeugnisse gibt es keine verbindlichen Vorgaben. Um dies deutlich zu machen, werden exemplarische Zeugnisse in einer kürzeren und einer längerern Variante zur Verfügung gestellt.

Handreichung "Wirtschaft 4.0 an beruflichen Schulen"

Die überaus komplexe Thematik „Wirtschaft 4.0“ bzw. „Industrie 4.0“ ist in vielen Fällen schwer greifbar. Durch die Beschleunigung der Veränderungsprozesse im Bereich der Digitalen Transformation wachsen die Herausforderungen für Lehrkräfte an beruflichen Schulen.

Daher wurde die erste Auflage der Handreichung Wirtschaft 4.0 an beruflichen Schulen (2018) in den letzten beiden Jahren um exemplarische Analysen weiterer  Lehrplanrichtlinien aus den Bereichen Elektro- und Holztechnik erweitert.  Die zweite, erweiterte Auflage der Handreichung  (2020) leistet ihren Beitrag, die Herausforderungen der Digitalen Transformation auf sachliche und analytische Weise anzugehen.

Informationsbroschüre „Rituale in der Ganztagsschule“

Als wiederkehrende Elemente schaffen Rituale Strukturen, die den Schülerinnen und Schülern Halt und Sicherheit im Schulalltag geben und unerwünschtem Verhalten vorbeugen können. Eine gut durchdachte und in allen Phasen des Unterrichts angewandte Rhythmisierung ist auch ein tragender Pfeiler der pädagogischen und didaktischen Gestaltung ganztägiger Bildungsangebote an bayerischen Schulen.

Die neue Informationsbroschüre „Rituale in der Ganztagsschule“ bietet für jede Zeitphase des ganztägigen Schulbetriebs Beispiele für verschiedene, in der Praxis erprobte Rituale, die zusammen mit der Klasse bzw. Lerngruppe erarbeitet werden können. Zudem stehen auf dem Ganztagsschulportal des ISB unter folgendem Link begleitende Praxis-materialien sowie ein Übersichtsplakat zum Download bereit:

Umsetzungshilfe "Kulturelle Bildung und Werteerziehung"

Die Umsetzungshilfe für das Fach "Kulturelle Bildung und Werteerziehung" bietet Lehrkräften der Grund- und Mittelschule Materialien aus der Praxis und zahlreiche Anregungen zur Unterrichtsgestaltung.

Die Handreichung zeigt an vielen Beispielen, wie der Unterricht im Fach "Kulturelle Bildung und Werteerziehung" auf der Grundlage des bestehenden LehrplanPLUS inhaltlich und methodisch gestaltet werden kann. Darüber hinaus beinhaltet sie alle wesentlichen Informationen rund um das Fach "Kulturelle Bildung und Werteerziehung".

„Wirtschaft 4.0 für kaufmännisch-verwaltende Berufe"

Wirtschaft 4.0 ist ein Begriff, der in unsere Alltagssprache eingegangen ist. Nicht nur aus der industriellen Produktion kennen wir „Wirtschaft 4.0“, sondern auch aus dem Baugewerbe, dem Maschinenbau, dem Finanzsektor etc. – Kein Bereich ohne Digitalisierung. Dies wirkt sich selbstverständlich auch auf den Arbeitsmarkt und damit im Besonderen auf die berufliche Erstausbildung aus. Demzufolge müssen sich alle Lehrkräfte in der schulische Ausbildung auf diese Veränderung einstellen. 

Die Mitglieder des ISB-Arbeitskreises Wirtschaft 4.0 für kaufmännisch-verwaltende Berufe haben es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, im Rahmen des sogenannten SCOUT-Prozesses Kompetenzen für künftige Industriekaufleute zu identifizieren und diese auf den Unterricht in der Berufsschule zu übertragen.

Lernen in zwei Sprachen - Billinguale Grundschule Englisch

Der neue Leitfaden zum abgeschlossenen Schulversuch "Lernen in zwei Sprachen – Bilinguale Grundschule Englisch" enthält viele konkrete schulpraktische Beispiele für den bilingualen Unterricht in den Fächern Heimat- und Sachunterricht, Mathematik, Kunst, Musik und Sport der Jahrgangsstufen 1 bis 4.

Darüber hinaus stellt er das eigens entwickelte Unterrichtskonzept "Lernen in zwei Sprachen" sowie die Ergebnisse der Evaluation durch die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (Prof. Dr. Heiner Böttger) dar und gibt Anregungen für die Schulprofilbildung.

Als gedruckte Ausgabe kann der Leitfaden über das Bestellportal der Bayerischen Staatsregierung kostenfrei bezogen werden: https://www.bestellen.bayern.de

Broschüre „Entspannungsideen“ mit Anregungen und praktischen Ideen für die Ganztagsschule

Die  Informationsbroschüre „Entspannungsideen“ liefert Anregungen und leicht umsetzbare praktische Ideen für Ganztagsschulen. Sie zeigt, wie Phasen der Ruhe und Entspannung gestaltet und in Form von Ritualen in den Unterrichts- und Schultag integriert werden können.

Ruhe und Entspannung sind zwei wesentliche Aspekte bei der Gestaltung des Schulalltags an Schulen mit ganztägigem Angebot. Durch das „Mehr an Zeit“, das die Kinder und Heranwachsenden an Ganztagsschulen zur Verfügung haben, tragen entsprechende Schulen auch ein „Mehr an Verantwortung“. Dies gilt v.a. im Hinblick auf die psychohygienische Gesunderhaltung der Schülerinnen und Schüler. Mit dem Wechsel von Anspannungs- und Entspannungsphasen kann der Forderung nach Rhythmisierung, aber auch dem natürlichen Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung nachgekommen werden.

Unter dem folgenden Link stehen ergänzende Materialien und Kopiervorlagen sowie ein Übersichtsplakat zum Download bereit:

Handreichung "Verständnis für Menschen mit Demenz"

Ziel der Handreichung "Verständnis für Menschen mit Demenz – eine Herausforderung für allgemein- und berufsbildende Schulen" ist es, den Lehrkräften an allgemein- und berufsbildenden Schulen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie Schülerinnen und Schülern Zugang zum Thema Demenz verschaffen können. Auch soll sie Lehrkräften Mut machen, sich mit diesem schwierigen Thema auseinanderzusetzen, und gleichzeitig den Schülerinnen und Schülern die Begegnung damit ermöglichen.

Umsetzungshilfe für technische IT-Berufe

Technische Neuentwicklungen in den Bereichen Hard- und Software, zunehmende Digitalisierung von Arbeits- und Geschäftsprozessen sowie die wachsende Bedeutung von Datenspeicherung, Datenübertragung und IT-Sicherheit: Kaum eine Berufssparte ist so stark von der digitalen Transformation betroffen wie die der IT-Ausbildungsberufe.

Die neue ISB-Umsetzungshilfe unterstützt Lehrkräfte technischer IT-Ausbildungsberufe: Sie gibt Hinweise und Anregungen bei der Umsetzung der lernfeldstrukturierten Lehrplanrichtlinien und zur Förderung beruflicher Handlungskompetenz. Die kompetenzorientierte Aufgaben-stellung in Form von Lernsituationen spricht die Auszu-bildenden durch berufliche Aufgaben bzw. Problemstellungen direkt an.

"Christentum und Islam im Dialog: Interreligiöser Projekttag"

Die Handreichung unterstützt Lehrkräfte, die die Aspekte Vielfalt und Toleranz rund um das Themenfeld Religion im Rahmen eines Projekttags an ihrer Schule vermitteln möchten. Dabei wird der Fokus auf Christentum und Islam gelegt, um anhand dieser beiden Religionen exemplarisch an den Fragen zu arbeiten, die der Umgang mit Vielfalt an Religionen in der Gesellschaft aufwirft.

Die Handreichung fußt auf den Erfahrungen, die an mehreren Gymnasien mit dem interreligiösen Projekttag in Jahrgangsstufe 11 gewonnen wurden und beinhaltet Dokumentvorlagen, die für die Planung und Durchführung benötigt werden.